Schafkopfturnier im SELF

– am 20. März 2022 –

Noch wenige Plätze frei!

Spielregeln

    1. Gespielt werden 2 Runden à 30 Spiele. Nach der ersten Runde werden die Tische neu zusammengelost.

      Ausgegeben werden 2×4 Karten. Es darf maximal drei mal abgehoben werden, wobei mindestens drei Karten abgehoben werden müssen! Beim Spiel müssen alle Karten einzeln ausgespielt werden. Vorzeitiges Aufdecken der Karten ist nicht erlaubt.

    1. Es dürfen Rufspiele, „Wenz“ und Soli gespielt werden. Es gibt keinen Geier, Ramsch, Bettel, Hochzeit o. ä.

      Wenn alle Spieler „weiter“ sagen, muß der „Alte“ ein Rufspiel spielen. Sollte der „Alte“ gesperrt sein, muß er mit einer Sau spielen, die er nicht hat. Sollte auch das nicht gehen, muß er mit einem Zehner spielen (Renonce).

      Der Spieler hat mit 60 Augen verloren und ist mit 30 Augen Schneider. Muß-Spiele sind mit 60 Augen gewonnen und mit 30 Augen Schneider frei.

    1. Es darf kein Stoß („Kontra“) gegeben werden. Wer einen Stoß gibt, hat das Spiel automatisch verloren.

    1. Laufende Ober (auch Unter beim Wenz) werden ab drei gewertet.

    1. Wenz geht vor Rufspiel, Solo geht vor Wenz. Wenz-Tout geht vor Solo, Solo-Tout geht vor Wenz-Tout. Solo-Sie geht vor allen anderen Spielen.

    1. Es werden Plus- und Minuspunkte geschrieben.

      Wertung: Rufspiel +/-1

      Rufspiel Schneider +/-2

    Rufspiel Schwarz +/-3

    Wenz oder Solo +15/-5

    Wenz oder Solo Schneider +18/-6

    Wenz oder Solo Schwarz +21/-7

    Wenz- oder Solo-Tout +42/-14

    Solo-Sie +84/-28

    1. Bei Unstimmigkeiten entscheidet die Turnierleitung

    1. Der Schriftführer kann an jedem Tisch frei bestimmt werden. Bitte jegliche gewonnenen Herz-Soli umkringeln – erleichtert die Auswertung.

    Die Turnierleitung und die Wirtsleute wünschen viel Vergnügen, faire Partien, ein gutes Blatt! Möge der beste Spieler gewinnen!